Nationalpark - Gasthof Weinzettl in Apetlon am Neusiedlersee

Burgenland
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Nationalpark


Der Nationalpark "Neusiedlersee-Seewinkel" ...

...wie er offiziell genannt wird, liegt 50 Km südöstlich von Wien und wird im Westen vom Leithagebierge begrenzt. Östlich davon beginnt die Ungarische Tiefebene. Ein großer Teil der Seewinkellandschaft steht unter Naturschutz und gehört zu dem 1994 mit den Ungarischen Nachbarn gegründeten Nationalpark Neusiedler See – Seewinkel. Die der Natur überlassene ca. 4000 Hektar große Kernzone des Nationalparks, mit Brutkolonien des Löfflers und des Silberreihers wird nicht von Menschen genutzt und darf auch nicht betreten werden. Die wesentlich größere Bewahrungszone ist nur auf ausgewiesenen Wegen von Radfahrern und Fußgängern zugänglich.

Apetlon Neusiedlersee

Seewinkel

Die Landschaft des Seewinkels ist eine typische Pusztalandschaft, mit zahlreichen, kleinen, flachen Salzseen - genannt Lacken und den nur etwas über 1 Meter tiefen Neusiedlersee. Mit einer Fläche von ca. 320 Km2 die fast zur Hälfte mit hohem Schilf bedeckt ist, gilt er als der größte Steppensee Europas und beeinflusst das Klima dieses Gebietes maßgeblich.

Das Klima...

... in dieser Region ist sehr mild, so dass bereits im Mai manchmal Temperaturen von über 30 Grad herrschen können. Zum Glück weht fast immer ein leichter Wind, denn wenn dieser mal ausbleibt, wird die Hitze unerträglich. Trotz der meist angenehmen Temperaturen im Frühjahr und Herbst sollte ein warmer Pullover oder eine Jacke im Reisegepäck nicht fehlen. Starker Wind kann die Tagestemperaturen empfindlich senken, und die Kälte zieht dann durch Mark und Bein. Die Landschaft mit Lacken, wechselfeuchten Wiesen, Trockenrasen und dem Schilfgürtel beschert diesem Gebiet eine beeindruckende Artenvielfalt an Tieren und Pflanzen. Sie ist für den Vogelzug als Nist- und Rastplatz Europaweit von größter Bedeutung. Rund 280 Vogelarten sind hier bereits registriert worden. Silber-, Purpur-, Seiden-, Grau-, und Nachtreiher, Löffler, Stelzenläufer, Rohrdommel, Braun-, Blau-, Schwarzkehlchen, Pirol, Wiedehopf, Blauracke, Neuntöter, Großtrappe, sowie diverse Greifvögel, Eulen, Taucher und Wiesenlimikolen um nur einige zu nennen, können hier beobachtet werden.

Lange Lacke

Die Lange Lacke ist die größte von über 40 salzhaltigen Lacken im Seewinkel. Nordöstlich von Apetlon gelegen wird sie ausschließlich von Regenwasser gespeist und ihre Dimensionen bewegen sich witterungsbedingt zwischen mehr als 10 qKm; (mit einer Wassertiefe von bis zu 80 cm) und vollständiger Austrocknung. Die Lange Lacke ist ein Paradies für zahlreiche Wasservögel. Besonders bekannt durch den alljährlich im Spätherbst zu beobachtenden einmaligen und beeindruckenden Naturereignis – den so genanten „Gänsestrich“. Davon spricht man wenn tausende Gänse in typischer Keilformation am Himmel vorbeiziehen. Je nach Witterung sind oft über 30.000 Gänse zu beobachten die den November über oder auch bis in den Dezember hinein am Neusiedlersee bleiben, bevor sie nach Südeuropa weiter ziehen.
Ein ganz besonderes Naturschauspiel für Kindern und Eltern!

Klicken Sie auf ein Foto um es zu vergrössern

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü